Die einfachste und effektivste Hilfe bei Nasenscheidewandperforationen


Individuelle Anpassung ohne OP, ohne Abdruckverfahren,
in jeder Form und Größe.
Hoher Komfort durch zweigeteilte Lösung, zur selbstständigen Anwendung ohne Risiken.



Nasenseptumperforation - Die Alternative zur Nasenscheidewandoperation


Der operative Verschluss großer Perforationen erfordert in der Regel ein mehrschrittiges Vorgehen und bleibt dennoch häufig wenig erfolgversprechend. Die Anpassung von industriell gefertigten Septumobturatoren, als Alternative zu den schwierigen operativen Verschlüssen, ist ebenso problembehaftet. Bedingt durch die Festigkeit des Materials klagen die Patienten häufig über einen unkomfortablen Sitz und Schmerzen, insbesondere im Dombereich. Dieser Problematik haben wir uns angenommen.

Die Lösung: Ein standardisierter, dennoch weitestgehend passgenauer Nasenseptum Button, der ohne Abdruckverfahren herstellbar ist.



Die Anwendung ist einfach und kann von Ihnen selbst durchgeführt werden


Die flexible Epithese von NaSeMaEp Einfache Handhabung der Magnetepithese Leichte Entfernung bedeutet mehr Hygiene
Die Magnetepithese ist aus hautfreundlichem Silikon, flexibel und anschmiegsam. Das Einsetzen ist einfach und durch den Anwender stets selbst mit etwas Übung durchzuführen. Die Epithese kann leicht gewechselt und dann mit geringem Aufwand gereinigt werden.


Ein Überblick - Interview mit dem Entwickler Johann Eppelsheimer






Hintergrundinformationen:



Betroffener, Anwender und Gründer von NaSeMaEp®.

Er ist seit mehr als drei Jahrzehnten selbst Betroffener. In dieser Zeit hat Herr Eppelsheimer gute und schlechte Erfahrungen mit herkömmlichen Siliconobturatoren gemacht. Jedoch erzeugten die herkömmlichen Lösungen kein zufriedenstellendes Lebensgefühl.

Daher wurde nach einer Lösung gesucht, die negativen Aspekte der bisherigen Erfahrungen zu erfassen und abzustellen. Das wichtigste Ziel dabei war, dass der Betroffene seine Epithese selbstständig anwenden kann.

Das Ergebnis dieser Anstrengungen und mühsamen Erkenntnisprozesse ist die zweigeteilte Magnetepithese NaSeMaEp®, welche eine einfache Form (wenn möglich, rund) aufweist und komfortabel zu tragen ist.

Ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle Frau Oberärztin Dr. P. John und Herrn Professor Dr. S. Jovanocic für die gute Zusammenarbeit und eine auch für Ihre Patienten zufriedenstellende und erfolgreiche Studie der Charité–Universitätsmedizin Berlin: egms - Fachportal für Medizinische Wissenschaften.  - Dr. med. Peggy John praktiziert jetzt als niedergelassene Fachärztin in der HNO-Praxis am Bundesplatz in Berlin.




Vorteile


Diese Magnet-Epithese ist leicht, im besten Fall vom Patienten selbst zu wechseln und zu reinigen, um insbesondere das Problem der Pilzbesiedlung zu minimieren. Weitere Vorteile...




Eine unabhängige Beratung zum Thema HNO-Erkrankungen erhalten Sie z.B. online unter: www.HNO-Forum.de





Druckansicht